Wofür stehen wir Aichwalder Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten?

Standpunkte

In unserer Mitgliederversammlung am 26.7.2018 haben wir nach einem längeren ortsvereinsinternen Diskussionsprozess unsere aktuellen Standpunkte beschlossen.

Ihre Meinung interessiert uns sehr!

Die Zukunft heißt Europa

Mutig für ein starkes, geeintes Europa –
selbstbewusst die Zukunft gestalten


„Der europäische Sozialstaat ist die größte kulturelle Errungenschaft, welche wir Europäer im Laufe des 20. Jahrhunderts aufgebaut haben."
(Helmut Schmidt, Bundeskanzler und SPD-Vorsitzender)

Ein einiges, starkes Europa bedeutet Frieden, Wohlstand und Unabhängigkeit.

 

 

Wir treten ein für:

  • Stärkung der Eurozone durch mehr gemeinsame Strukturen, die Europa handlungsfähig machen.
  • Kritische, den Fakten entsprechende Betrachtung aktueller Allianzen
  • Gemeinsame Sicherheit durch eine europäische Verteidigungspolitik
  • Demaskierung von Populisten; keine Rückkehr zu nationalstaatlichem Denken

Durch die globale Wirtschafts- und Finanzkrise ist Europa gefordert.

 

Wir treten ein für:

  • Stärkung des europäischen Binnenmarkts
  • Neben Wirtschafts- und Währungsunion brauchen wir eine Sozialunion
  • Europäische Lösungen in der Flüchtlingspolitik – keine nationalen Alleingänge
  • das (von der Koalition auf den Weg gebrachte) Einwanderungsgesetz, richtungsweisend für Europa.

Wir haben große Ziele –
und wir arbeiten hart dafür

„Autorität wie Vertrauen werden durch nichts mehr erschüttert als durch das Gefühl, ungerecht behandelt zu werden“.
(Theodor Storm, deutscher Schriftsteller)

Wir stehen für die Freiheit jedes Menschen im grundgesetzlich garantierten Rahmen.

 

 

  • Wir treten ein für:
  • Gerechtigkeit und Solidarität als oberstes Prinzip der Demokratie
  • Ökologisch vertretbaren Fortschritt und geplante Nachhaltigkeit
  • Einen jederzeit handlungsfähigen Staat auf der Grundlage des Grundgesetzes

All men are created equal. (Unabhängigkeitserklärung der USA, 1776)

 

  • Wir treten ein für:
  • Gleichbehandlung von allen Menschen ohne Ansehen von Herkunft, Geschlecht oder Religion
  • Wirtschaftliche und soziale Voraussetzungen, die Teilhabe für alle ermöglichen: Arbeit, von der man leben kann

Millionen verdienen nur wenig mehr als den Mindestlohn – Chancengleichheit sieht anders aus

 

  • Wir treten ein für:
  • Abschaffung der grundlosen Befristung von Jobs
  • Begrenzung und Regulierung von Leiharbeit
  • Managerhaftung und Bindung ihrer Gehälter an Tarifabschlüsse

Soziale Gerechtigkeit ist die Basis unseres sozialdemokratischen Denkens und Handelns – seit 1863.

 

  • Wir treten ein für:
  • Beteiligung der Arbeitnehmerschaft am wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen
  • Gleichen Lohn für gleiche Arbeit für Männer und Frauen

Jeder Mensch muss von seiner Arbeit leben können.

 

  • Wir treten ein für:
  • Stabiles Rentenniveau
  • kein höheres Renteneintrittsalter
  • Einführung der Solidar-Rente
  • Aufstockung niedriger Renten auf mindestens 850 €

Steuern sind notwendig, sie sind die Voraussetzung für ein funktionierendes, soziales Staatswesen. Aber die Steuerlast muss gerecht verteilt sein.

 

  • Wir treten ein für:
  • Vereinfachtes und allgemein verständliches Steuerrecht
  • Steuergerechtigkeit durch sozial ausgewogene Finanzpolitik
  • Keine Steuersenkungen für Spitzenverdiener: starke Schultern müssen stärker tragen.
  • Entlastung für Familien und Alleinerziehende

 

Digitalisierung hat zwei Seiten: Chance und Umbruch

 

Wir treten ein für:

  • Ein sozial gerechtes, zukunftssicherndes Konzept der Digitalisierung
  • Ausreichend Geld für den Auf- und Ausbau des Breitband-Netzes, um den internationalen Anschluss wiederherzustellen

Ökologisch vertretbarer Fortschritt und geplante Nachhaltigkeit!

Wir treten ein für:

  • Energie aus erneuerbaren Rohstoffen
  • Recyceln statt wergwerfen.
 
 

 

 

 

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 686368 -