Karin Roth: „CeramTec aus Plochingen hat es auf die bundesweite Forschungslandkarte geschafft.“

Veröffentlicht am 21.07.2009 in Presse im Wahlkreis

„Die Plochinger Firma CeramTec hat es als eines der ersten Unternehmen in Deutschland auf die neue Forschungslandkarte des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geschafft. Das ist eine große Auszeichnung und eine weiteres Aushängeschild für die Innovationsregion Esslingen“, erklärt Karin Roth, SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium.

Die CeramTec AG ist ein international führender Anbieter Technischer Keramik und hat sich auf die Entwicklung, Fertigung und den Vertrieb innovativer Produkte aus keramischen Werkstoffen spezialisiert. Mit über 3000 Mitarbeitern weltweit bedient die CeramTec die Branchen Medizintechnik, Automobilbau, Elektronik, Geräte- und Maschinenbau sowie die Chemische Industrie mit innovativen Produkten. Lösungen für die Werkstoffe der Zukunft gründen auf den Säulen Erfahrung, Forschung und Entwicklung: Umfassende Erfahrungen zu Möglichkeiten und Anwendungsbereichen einerseits und stetige, Grundlagen schaffende sowie anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsarbeit andererseits. Im Bereich des Werkstoffs Hochleistungskeramik setzen Unternehmen der CeramTec-Gruppe Maßstäbe.

Um die Forschungs- und Bildungslandschaft im Bereich der Werkstofftechnologien transparenter zu machen, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) jetzt die interaktive Kompetenzkarte Werkstofftechnologien gestartet. Mit dieser speziellen Online-Landkarte wird zum einen die Vernetzung von Akteuren in der Werkstoffforschung erleichtert. Zum anderen werden Hochschul- und Weiterbildungsangebote der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik übersichtlich vorgestellt und für Interessierte besser zugänglich gemacht.

Die registrierten Institutionen und Unternehmen werden dann auf einer interaktiven Deutschlandkarte präsentiert. Per Mausklick können Profile, Hintergrundinformationen sowie Kontaktdaten der jeweiligen Einrichtungen abgerufen werden. Bisher haben sich schon mehr als 200 Einrichtungen registriert.

Die Kompetenzkarte Werkstofftechnologien ist zu finden unter www.werkstofftechnologien.de.

 

Homepage Karin Roth